Projektdarstellung

Der brandenburgische Reformansatz

Die Reformumsetzung zur Einführung eines auf die kommunalen Belange ausgerichteten doppischen Rechnungswesens wurde durch das Ministerium des Innern des Landes Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Städte- und Gemeindebund Brandenburg und dem Landkreistag Brandenburg in enger Abstimmung vorbereitet und begleitet.

Die Beteiligten hatten sich dabei auf eine schrittweise Vorgehensweise verständigt:

Lesen Sie dazu folgende Artikel:

Letzte Aktualisierung: 07.10.2016